Vor gar nicht allzu langer Zeit noch ein Zukunftsthema, inzwischen vielerorts bereits gelebte Praxis: urban gardening, gemeinschaftliches Gärtnern in der Stadt. Für viele Kinder und Jugendliche in Gröpelingen ist die Welt des Gärtnerns und der Arbeit an eigenen Lebensmitteln jedoch eine zutiefst fremde Welt, obwohl der Stadtteil jenseits der Autobahn über ausgedehnte Kleingartengebiete verfügt.Kultur Vor Ort hat deshalb 2012 das ApfelKulturParadies mitten im Quartier initiiert. Von einer matschigen Brache wurde das 2500 m2  große Areal hinter dem Straßenbahndepot in einen blühenden wilden Garten verwandelt. Seitdem können Kinder und Erwachsene jeden Sonntag von Mai bis September zwischen Obstbaumwiese und  Baumlehrpfad auf Natur-Entdeckungsreise gehen. Mit Wald, Baumhaus und Wasserpumpe lädt das ApfelKulturParadies zum Spielen, Klettern, Toben und Picknicken ein. Für alle, die Lust haben, wird eine kostenlose Spiel- oder Kunstaktion angeboten.Kitagruppen und Grundschulklassen können für einen Vormittag in den Garten kommen und dabei Vögel, Insekten, Pflanzen oder Jahreszeiten genauer erforschen und anschließend mit Naturmaterialien arbeiten. Darüber hinaus werden im ApfelKULTURparadies offene Ferienangebote für Kinder und Familien durchgeführt.Ein Highlight für Erwachsene ist das „Dinner im Garten“, bei dem in Kooperation mit der benachbarten „Gemüsewerft“ der Gesellschaft für integrative Beschäftigung (GiB) zum gemeinsamen Ernten, Verarbeiten und festlichen Verspeisen an einer großen Tafel unter freiem Himmel geladen wird.

Wo: ApfelKULTURparadies, Basdahler Straße 11, 28239 Bremen
Info: Kultur Vor Ort Tel 0421-6197727
Email: paradies@www.kultur-vor-ort.com

Gefördert durch: Bingo! Die Umweltlotterie