Datum/Zeit
Mo, 06. März 2017
18:30 – 20:00

Veranstaltungsort
Atelierhaus Roter Hahn
Gröpelinger Heerstraße 226, Bremen

Kategorien

Schlagwörter
Bildung, Familien, Gröpelingen, Kinder, Kunst, Stadtteilentwicklung


Am 6. März 2017, 18.30h reden wir mit Kirsten Kappert-Gonther, MdBB und Lutz Liffers, Vorstand Kultur Vor Ort e.V. über

Weltsprache Kultur. Was kann kulturelle Bildung in der Einwanderungsgesellschaft leisten?

Die Erwartungen an kulturelle Bildung in von Einwanderung geprägten Stadtteilen sind hoch: sie soll Gemeinschaft stiften, Kinder, Jugendliche und Erwachsene bilden. Sie soll die Fähigkeit fördern, Krisen zu bewältigen und gesellschaftliche Exklusion überwinden helfen.

Kulturelle Bildung erweist sich in „superdiversen“ Stadtteilen als echte Weltsprache und „funktioniert“ mit SprachanfängerInnen ebenso wie mit jungen Leuten auf dem Weg zum Abitur, mit Familien, in denen mündliche Erzähltraditionen gepflegt werden und mit Kindern aus von Armut betroffenen Haushalten.

In Gröpelingen haben die Einrichtungen der kulturellen Bildung gemeinsam mit Kitas und Schulen langjährige Erfahrungen über die Möglichkeiten und Grenzen der kulturellen Bildung gemacht. Ausgehend von diesen Erfahrungen und von den Erfahrungen in anderen Stadtteilen gehen wir in diesem Gespräch den Fragen nach, wie gesellschaftliche Veränderungen die kulturelle Bildung herausfordern und welche Strukturen notwendig sind, damit kulturelle Bildung wirken kann.

Dr. Kirsten Kappert-Gonther ist Mitglied der Bremischen Bürgerschaft und Stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Bündnis 90/Die Grünen. Sie ist Sprecherin für Gesundheits-, Religions- und Kulturpolitik. www.kappertgonther.de

Über die Veranstaltungsreihe:

Gröpelingen verändert sich in hohem Tempo. Gröpelingen wächst. Lebten hier 2013 ca. 35.500 Menschen, waren es 2015 bereits 36.500 … mit wachsender Tendenz. Auch der Anteil der Gröpelinger ohne deutschen Pass steigt: Mehr als 10.000 Gröpelinger haben keinen deutschen Pass und damit nicht einmal ein Wahlrecht. Gröpelingen ist ein arrival-quarter, ein Stadtteil, in dem Menschen aus der ganzen Welt mit ihren Hoffnungen, ihren Ideen und Plänen ankommen. Mit der Veranstaltungsreihe „Reden wir mit …“ möchten wir nicht über „die anderen“ reden, sondern mit den verschiedenen Communities. Wir wollen im Stadtteil ein gemeinsames öffentliches Gespräch anstiften und über Bildung, Arbeit und Kultur sprechen.

Termine: Montag 6. März 2017, 18.30 Uhr im Atelierhaus Roter Hahn, Gröpelinger Heerstraße 226, 28237 Bremen, Eintritt frei! Informationen: www.gröpelingen-bildet.de, www.kultur-vor-ort.com, T 0421 – 6197727

 

Eintritt frei