Datum/Zeit
Mi, 03. April 2019
14:30 – 17:45

Veranstaltungsort
QBZ Morgenland
Morgenlandstraße 43, Bremen

Kategorien

Schlagwörter
Bildung, Workshop


Am Mittwoch, den 03. April 2019 bietet das QBZ Morgenland den Teams und Kollegien der Gröpelinger Bildungslandschaft die Möglichkeit, sich zum Thema Funktionaler Analphabetismus fortzubilden. Laut der „leo. – Level-One“-Studie (Grotlüschen, Riekmann 2011) sind in Deutschland mehr als 14% der erwerbsfähigen Bevölkerung von Funktionalem Analphabetismus betroffen. Es ist davon auszugehen, dass die Zahl der Betroffenen in Gröpelingen höher ist, als in anderen Stadtteilen – dies macht sich unter anderem in der Elternzusammenarbeit in den Bildungseinrichtungen bemerkbar. In der Fortbildung vermitteln Mitarbeiterinnen der Bremer Fachstelle für Alphabetisierung praxisnah und anschaulich, wie Sie Menschen unterstützen können, die Deutsch muttersprachlich sprechen, beim Lesen und Schreiben aber große Schwierigkeiten haben. Es geht dabei um das Erkennen von Anzeichen, die sensible Ansprache des Themas und die erfolgreiche Vermittlung in Lernangebote bzw. an die entsprechenden Einrichtungen.

Inhaltliche Schwerpunkte der Schulung:

-Hintergrundwissen zu Lese- und Schreibschwierigkeiten

-Lebenswelten der betroffenen Personen (Ursachen, Strategien)

-Ihre Rolle als Kontaktperson und wie Sie unterstützen können

Referentinnen: Tomma Ahlers und Rowena Dalkner _ Bremer Fachstelle für Alphabetisierung

Anmeldung bis zum 18.03.2019 unter qbz.morgenland@schulverwaltung.bremen.de

Veranstaltet vom Lokalen Bildungsbüro in Kooperation mit der Aufsuchenden Bildungsberatung (QBZ Morgenland).

Termin: 3.4.2019, 14.30-17.45 Uhr
QBZ Morgenland, Morgenlandstraße 43 in 28237 Bremen – Gröpelingen
Die Teilnahme ist kostenfrei.
Um Anmeldung wird gebeten bis 18.03.2019 unter qbz.morgenland@schulverwaltung.bremen.de
Weitere Infos: www.gröpelingen-bildet.de
Foto: Weiterbildung im QBZ Morgenland.jpg ©Kultur Vor Ort, Fotografin: Kerstin Rolfes

Eintritt frei