Datum/Zeit
Mo, 15. Mai 2017
18:30 – 20:00

Veranstaltungsort
Stadtbibliothek West
Lindenhofstraße 55, Bremen

Kategorien

Schlagwörter
Bildung, Familien, Gröpelingen, Stadtteilentwicklung


Am Mo, 15.Mai 2017, 18.30h reden wir mit … Jasmina Heritani, Vorstand des Vereins Syrische Kultur in Bremen e.V. über

Syrien im Exil. Wie prägen syrische Einwanderer die Bildungs- und Kulturlandschaften der Stadtteile?

Syrische Einwanderung nach Deutschland hat eine lange Tradition. Schon in den 1960ern kamen junge Syrer zum Studium nach Deutschland, um dann zurück nach Syrien zu gehen und dort zu arbeiten. Auch leben seit vielen Jahrzehnten zahlreiche politische Flüchtlinge aus Syrien in Deutschland. Doch mit Beginn des Bürgerkriegs hat sich die Lage grundsätzlich verändert: Ein ganzes Land ist auf der Flucht und Zehntausende von Kriegsflüchtlingen sind in Deutschland angekommen. Wie organisieren diese syrischen Migranten ihr Leben zwischen Bürgerkriegserfahrung und Integration vor Ort? Welche Potentiale und Optionen bringen sie mit und welche Erfahrungen machen sie mit den hier lebenden Menschen?

Jasmina Heritani ist Gröpelingerin und Vorsitzende des Syrischen Exilkulturvereins e.V. Der Verein initiiert zahlreiche Kulturveranstaltungen und organisiert den Dialog der syrischen Community untereinander und mit der Stadtgesellschaft Bremen.   Jasmina Heritani promoviert derzeit im Fachbereich Interkulturelle Germanistik/DaF an der Georg August Universität Göttingen. www.seku-deutschland.de

Über die Veranstaltungsreihe:

Gröpelingen verändert sich in hohem Tempo. Gröpelingen wächst. Lebten hier 2013 ca. 35.500 Menschen, waren es 2015 bereits 36.500 … mit wachsender Tendenz. Auch der Anteil der Gröpelinger ohne deutschen Pass steigt: Mehr als 10.000 Gröpelinger haben keinen deutschen Pass und damit nicht einmal ein Wahlrecht. Gröpelingen ist ein arrival-quarter, ein Stadtteil, in dem Menschen aus der ganzen Welt mit ihren Hoffnungen, ihren Ideen und Plänen ankommen. Mit der Veranstaltungsreihe „Reden wir mit …“ möchten wir nicht über „die anderen“ reden, sondern mit den verschiedenen Communities. Wir wollen im Stadtteil ein gemeinsames öffentliches Gespräch anstiften und über Bildung, Arbeit und Kultur sprechen.

Termine: Montag 15. Mai 2017, 18.30 Uhr in der Stadtbibliothek west, Lindenhofstraße 53, 28237 Bremen, Eintritt frei! Informationen: www.gröpelingen-bildet.de, www.kultur-vor-ort.com, T 0421 – 6197727

Eintritt frei