Spielzeuge stehen bei der temporären Spielstraße am Liegnitzplatz zur Verfügung

Kinderlachen statt Autolärm! Die temporäre Spielstraße am Liegnitzplatz

Am Dienstag, 04. Juni hat die temporäre Spielstraße beim Liegnitz Treff 43 eröffnet. Nun können Kinder aus der Nachbarschaft für zwei Stunden am Tag die Straße für sich beanspruchen, ohne auf Autos Acht geben zu müssen.

 

Die neue Spielstraße bildet die zweite und auch größte in der Umgebung.

Trotz des Regens zum Zeitpunkt der Eröffnung kamen im Laufe der Zeit zahlreiche Kinder – allein, mit Freund:innen oder Eltern. Eine Vielzahl an Spielzeugen haben auf die Kinder gewartet und für Verpflegung wurde in Form von diversen Getränken und selbstgebackenen Kuchen gesorgt.

 

Die Entwicklung der temporären Spielstraße bekam im Vorfeld schon positive Rückmeldungen aus der Nachbarschaft, da der anliegende Spielplatz nicht ausreichend Fläche bietet.

 

Die Planungen für die temporäre Spielstraße haben bereits vor vier Jahren begonnen. Nun eröffneten Esther Rumohr (Leitung Treff im Liegnitz Quartier), Ulrike Herold (SpielLandschaftStadt e.V) und Martin Reinekehr (SPD) die vorerst temporäre Spielstraße.

 

Spielen könne Kinder in den Monaten Juni und Juli, jeden Dienstag von 16 bis 18 Uhr. In dieser Zeit wird der betroffene Straßenabschnitt für den Autoverkehr gesperrt und die Kinder und Eltern können den freien Raum zum Spielen nutzen.

 

Gefördert wird das Projekt von WiN – Wohnen in Nachbarschaft.

In Kooperation mit SpielLandschaftStadt e.V. und Beirat Gröpelingen