Besichtigung der Getreideverkehrsanlage.

Auf dem Rundgang durch eine Getreideumschlagsanlage aus dem 19. Jahrhundert erleben Sie die gewaltigen Anlagen, Förderbänder, Silos und den monumentalen Verladebahnhof tief im Inneren dieses Industriedenkmals. Die Getreideverkehrsanlage entstand ab 1896 zu einem Zeitpunkt, als Bremen größter europäischer Umschlagplatz für Getreide war. Heute wird das gewaltige Silo am Getreidehafen durch die Firma J. MÜLLER Weser GmbH & Co. KG betrieben, die eine Besichtigung dieses eindrucksvollen Industriedenkmals ermöglicht.

In Kooperation mit der Firma J. MÜLLER Weser GmbH & Co. KG . Anmeldung erforderlich! Asthmagefährdete Personen müssen mit Getreide- und Futtermittelstaub rechnen! In der Anlage ist das Fotografieren untersagt!

Treffpunkt: Getreideanlage, Gröpelinger Fährweg (Pier 2), Haltestelle: Use Akschen, Linie 3
Dauer: ca. 120 Min., Kosten: 10 €/erm. 8 €, Gruppenpreis bis 12 Personen: 125 €, jede weitere Person 6 €

Anmeldung: 0421 – 9899700, info@kultur-vor-ort.com