30. September 2022, 19:00 Uhr, Torhaus Nord, Liegnitzstraße 63. Eintritt frei.

 

Im Liegnitzquartier leben sehr viele unterschiedliche Menschen. Manche wohnen schon ihr ganzes Leben hier, einige sind neu dazu gezogen. Doch welche Geschichten tragen die Menschen in sich, die uns jeden Tag über den Weg laufen?

Wenn man an einem sonnigen Tag auf dem Liegnitzplatz sitzt, fängt er an zu erzählen von: Freundschaften, die hier auf einer Bank beginnen, Kindern, deren Eltern von sehr weit hergekommen sind, damit sie hier spielen können, von leeren Flaschen, die ein Vermögen wert sind und vollen Herzen, die sich Luft machen beim Knabbern von Sonnenblumenkernen.

 

Mirjam Dirks, Geschichtenerzählerin, hat mit vielen Menschen gesprochen und sie interviewt.
Aus diesem Schatz an lebendiger Erzählung der Menschen aus dem Quartier, sind Geschichten entstanden. Manche davon erzählt sie, andere erzählen die Protagonist:innen selbst. In einer kleinen Talkrunde werden außerdem einige Nachbar:innen spontane Geschichten erzählen und es gibt Gedichte von Donka Dimova zu hören. Der Musiker David Niedermayer begleitet die Geschichten mit Ud und Gitarre und es gibt weitere Beiträge von Musiker:innen aus dem Quartier zum Lauschen.

 

An diesem Abend verbinden wir verschiedene Sprachen, Generationen, Herkünfte und Perspektiven, um zu verstehen, was der andere erlebt hat und zu feiern, dass wir hier zusammen sind, so wie wir sind.

 

Termine: Freitag, 30. September 2022, 19:00 Uhr, Torhaus Nord, Liegnitzstraße 63. Eintritt frei.

 

Das Angebot findet im Rahmen des Projekts EUROPA ZENTRAL – Leben im Liegnitzquartier statt. Das Pro-jekt wird gefördert über das Modellprogramm ,,Utopolis – Soziokultur im Quartier“ im Rahmen der ressortübergreifenden Strategie Soziale Stadt „Nachbarschaften stärken, Miteinander im Quartier“ des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen und der Beauftragten für Kultur und Medien. Weitere Informationen unter www.europazentral.de