Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 24. Juni 2021 um 20.30 Uhr Live-Stream auf dem YouTube-Channel und der Facebook-Seite von Kultur vor Ort statt.

Mathieu Bech (Klavier/Schlagzeug)

Lukas Stubenrauch (Viola)

 

Klassik und Improvisation

Die beiden jungen Musiker sind im Torhaus Nord keine Unbekannten. In der Vergangenheit traten schon einmal bei den Torhauskonzerten auf. Diesmal geht es um Märchenbilder und Volxton. Komponisten wie Robert Schumann und Dimitri Schostakowitsch haben immer wieder auf Volksmelodien zurückgegriffen. Volksmelodien leben von der tradierten Überlieferung, sind aber gleichzeitig veränderbar und immer wieder neu zu erzählen.

Das AusbruchDuo spielt Werke wie die „Sonate für Viola und Klavier“ von Dimitri Schostakowitsch oder „Fünf Stücke im Volkston“ von Robert Schumann mit großem Respekt, fügt aber mit freier Improvisation eigene Facetten hinzu und belebt die Musik neu. So wie gute Erzähler und Erzählerinnen Märchen und Geschichten variieren und ergänzen können.

Das Ganze ist niemals unverbindlich, sondern bei allen persönlichen Ausdruckswillen nah an der Musik. Eingebettet ist das in eine intelligente, lebendige und zudem sympathische Performance.

 

Das AusbruchDuo

Mathieu Bech hat in Bremen und Köln Klavier studiert. Sowohl mit klassischen als auch mit jazzigen Anteilen. Er spielt in verschiedenen Jazzensembles. Außerdem ist er ein hervorragender Schlagzeuger.

Lukas Stubenrauch hat in Bremen Viola studiert. Neben dem AusbruchDuo ist er Mitglied beim Ensemble Reflektor und dem Philharmonischen Staatsorchester Erfurt.

Mehr Informationen zum AusbruchDuo gibt es auf der Homepage: ausbruchduo.de

 

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Bühne im Netz“, bei der mit verschiedenen digitalen Kommunikationstools experimentiert wird und die Grenzen der Einsatzmöglichkeiten ausgelotet werden. Die technische Steuerung wird im Torhaus Nord realisiert. Die Veranstaltung per Live-Stream auf YouTube und Facebook ausgestrahlt werden.

Ein Projekt im Rahmen des Förderprogrammes NEUSTART KULTUR Programm des Bundesverbandes Soziokultur. Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.