Die Lindenhofstraße liegt im hippen Bremer Stadtteil Gröpelingen und gehört zu den lebendigsten Straßen der Hansestadt. Nicht nur am Wochenende bevölkern zahllose Gröpelinger*innen mit ihre Familien und Gäste die Straße und erkunden das reichhaltige Angebot der beliebten Stadtteilbibliothek, schlendern durch den internationalisierten Einzelhandel und genießen Speisen aus aller Welt in den zahlreichen kleineren und größeren Restaurants.

Wer kennt nicht den Duft des frischen Fladenbrots von Kismet, die knusprigen Falaffel von Falaffel König und den koscheren Wein von camVino. Neben dem vielfältigen Angebot fehlt der Straße jedoch die Aufenthaltsqualität.

Für eine Erprobungsphase von vier Monaten wird ab April 2021 an unterschiedlichen Orten eine neue, strahlende Stadtmöblierung in der Lindenhofstraße aufgebaut.

 

Gemeinsam mit unterschiedlichen Partner*innen aus dem Einzelhandel und der Gastronomie konnten attraktive Standorte identifiziert werden, von denen sich die angrenzenden Gewerbetreibenden mehr Aufenthaltsqualität erhoffen und die für das Stadtbild positive Effekte haben.

Die Stadtmöblierung wurde gebaut von der Bremer Manufaktur L Raum LRAUM nach einem Entwurf der Berliner Agentur Hidden Fortress Hidden Fortress | Designstudio Berlin (hidden-fortress.com) Die Möbel werden an vier Standorten in der Lindenhofstraße und vor dem Lichthaus stehen und werden nach einer mehrwöchigen Erprobung auch an weiteren Orten eingesetzt.

„Der Entwurf der Designagentur Hidden Fortress hat uns überzeugt, da die Möbel ein echter Blickfang sind, mit der Ausführung wirken sie zeitgemäß und robust und können, durch die vielen Kombinationsmöglichkeiten, vielfältig eingesetzt werden“, so Christiane Gartner, Kultur Vor Ort e.V. „In Kombination mit einem aktuellen branding mit QR-Codes können sich die Gäste tagesaktuell über viele attraktive Angebote in Gröpelingen informieren. So wird die Lindenhofstraße zum ersten öffentlichen analog-digitalen Erlebnisraum Bremens.“

 

Mit der Stadtmöblierung und dem neuen branding startet Kultur Vor Ort eine Vielzahl von coronakonformen Marketingmaßnahmen für den Stadtteil, die Lust machen, den Stadtteil analog und digital zu entdecken.

Besonderer Dank geht an: Polizeirevier Gröpelingen, Ordnungsamt Bremen, camVino Weine vom Jakobsweg, Falaffel König, Kismet Bäckerei, Stadtteilbibliothek West und LICHTHAUS Verwaltungs mbH

Gefördert durch: Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa und Europäischer Fonds für regionale Entwicklung und Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau