Im Rahmen der Europawoche Bremen

Wir besuchen die vielfältigen Gärten im Liegnitzquartier, sprechen mit Nachbar*innen aus ganz Europa über das Gärtnern und pflanzen gemeinsam einen bunten Gemüsegarten vor dem MOSAIK.

Da der Rundgang in großen Gruppen noch nicht möglich ist, verlegen wir unseren Liegnitz Walk ins Internet. Ab 17 Uhr finden Sie unter www.europazentral.de und auf facebook @KulturVorOrtBremen und youtube eine filmische Begegnung mit den Hängenden Gärten von Babylon: Geschichten von Paradiesen, Maulbeerbäumen, tibetanischen Überraschungen und dem kleinsten Garten der Welt.

Versailles, Vrtba, Sanssouci … die Barockgärten Europas waren Ausdruck der schier unbegrenzten Macht europäischer Feudalherren. Kein Wunder, dass die Französische Revolution einen neuen Typus von Gärten und öffentlichen Parks hervorbrachte, in denen das normale Volk spazieren, spielen und picknicken durfte. Heute sollten öffentliche und private Gärten und Grünanlagen Orte der Freiheit, der Nachbarschaft, der Gemeinschaft sein. Doch in den Städten ist dafür kaum Platz, Straßen werden zu trostlosen Parkzonen, Plätze dösen lieblos ungepflegt vor sich hin. In vielen europäischen Städten gibt es dagegen Widerstand.  Öffentliches Gärtnern beispielsweise ist geradezu zu einer europäischen Bewegung geworden, um Städte wieder lebenswert zu machen, öffentlichen Raum nachhaltig zu nutzen, Nachbarschaften zu stärken.

Fr. 08.05. ab 17:00 Uhr www.europazentral.de