Am 8. März könnt Ihr das  Ensemble Antares mit Crossover-Musik im Torhaus Nord erleben.  Antares Musik verbindet den Charme der östlichen Melodien mit der  Eleganz der westlichen Musik. Dabei werden Elemente andalusischer Töne und moderne Musik für den Hörer erkennbar.

Es spielen diesmal Nadja Heinrich (Percussion)  und Aladin Haddad (Gitarre).

Nadja Heinrich (Percussion) hat in Bremen an der Hochschule für Künste Schlagwerk auf Diplom studiert (z.B. Orchesterschlagzeug, Pauken, oder auch Neue Musik), und anschließend ein Diplom als Schlagzeuglehrerin gemacht. Heute unterrichtet sie an verschiedenen Musikschulen, seit 2018 auch in ihrem eigenen modernen und professionellen Schlagzeugraum.

Aladdin Haddad (Gitarre)  hat an der Hochschule für Künste Bremen und zuvor in Damaskus studiert. Seit 2010 hat Haddad auf vielen internationalen Bühnen und Konzerthallen Konzerte gegeben. Er hat Konzerte in Syrien, Libanon, Polen, USA, Italien, Holland, der Schweiz und in Deutschland gespielt. Sein neues Debütalbum “ROOTS”, das im Mai 2018 veröffentlicht wurde, spiegelt eine Mischung aus Crossover- und Flamenco-Musik. Aladdin spielt auf einer Zederngitarre von Luthier Adrian Heinzelmann. Er leitet gemeinsam mit Jasmina Heritani, Jara Ibrahim und Christiane Gartner den Freundeskreis SEKu e.V.

Jasmina Heritani ist die 1. Vorsitzende des Syrischen Exil-Kulturvereins. Sie moderiert die Abende und wird auch am 8.3.2019 über die Arbeit des Vereins erzählen. 

Veranstalter: Syrischer Exil-Kulturverein in Kooperation mit Kultur Vor Ort e.V.

Termin: 08.03.2019, Torhaus Nord, Liegnitzstr. 63, 20 Uhr, Eintritt frei, um Spenden wird gebeten. Infos unter: 0421 – 9899700 und info@kultur-vor-ort.com

Eintritt frei