Datum/Zeit
Sa, 23. Februar 2019 –
So, 24. Februar 2019
10:00 – 17:00

Veranstaltungsort
Stadtbibliothek West
Lindenhofstraße 55, Bremen

Kategorien

Schlagwörter
Stadtteilentwicklung, Storytelling, Workshop


Erzählworkshop mit Martin Ellrodt

Die Beziehung zwischen Orten und Worten ist eine höchst lebendige. Mit Worten können Menschen zum Ausdruck bringen, welche Bedeutung ein Ort für sie hat, was sie dort erlebt haben oder gerne erleben würden. Und Worte können Menschen mit neuen Orten bekannt machen, ihre Beziehung zu ihnen vertiefen und sie damit an sie binden.
Ein gutes Beispiel dafür sind alte und neue Sagen, Geschichten also, die von diesem oder jenem Ort behaupten, da sei „vor langer Zeit“ oder auch „letzte Woche“ folgendes passiert …
Im Workshop entdecken wir den Zauber und die Technik mündlichen Erzählens, lernen, wie eine Geschichte aufgebaut sein muss, damit sie funktioniert und beschäftigen uns dann gründlich mit dem Liegnitzplatz und seiner Umgebung: wo sind hier Geschichten versteckt, aus der Vergangenheit, der Gegenwart oder sogar vielleicht der Zukunft? Wovon träumen die Orte, die wir finden, für welche Ereignisse waren sie Zeugen – oder könnten es gewesen sein?
Den Abschluss des Workshops bildet ein Spaziergang durch das Viertel, bei dem alle Geschichten am jeweils dazugehörigen Ort erzählt werden. Freunde und Familie sind dazu herzlich willkommen.

Im Rahmen des Programmes UTOPOLIS – Soziokultur im Quartier
Gefördert durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und umgesetzt von der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren.

Sa + So 23.+24. Februar 2019 , 10-17 Uhr, Stadtbibliothek West Vortragsraum, Gröpelinger Bibliotheksplatz 1, 28237 Bremen
Anmeldung über Kultur Vor Ort, Andrea Lühmann, T 0421-9899700, luehmann@kultur-vor-ort.com

Eintritt frei