Datum/Zeit
Di, 07. Mai 2019
14:00 – 17:30

Veranstaltungsort
QBZ Morgenland
Morgenlandstraße 43, Bremen

Kategorien

Schlagwörter
Bildung, Inklusion, Soziales, Stadtteilentwicklung


Werkstattgespräch im QBZ Morgenland

In den letzten Jahren ist in Gröpelingen ein verstärkter Zuzug von Menschen aus Bulgarien zu verzeichnen, deren Biografien oft von Armut und Exklusion geprägt sind. Was ist eine angemessene Haltung für die Zusammenarbeit mit ihnen und wie können Barrieren, jenseits vorurteilsbehafteter Denkmuster, überwunden werden?

Das Werkstattgespräch bietet Impulse und Reflexionsübungen, um eigene Deutungen, eigenes Handeln und die eigene Haltung konstruktiv zu hinterfragen. Außerdem gibt es einen Input zu Situation und Hintergrund der bulgarischen Community in Gröpelingen. Anhand von Fallbeispielen aus dem pädagogischen Alltag der Teilnehmenden werden Möglichkeiten einer zielorientierten Zusammenarbeit mit den Familien gemeinsam erarbeitet.

Referentinnen: Sara Paßquali ist Trainerin für Pädagogisches Handeln in der Einwanderungsgesellschaft. Donka Dimova arbeitet als Beraterin der Aufsuchenden Bildungsberatung im QBZ Morgenland.

Termin: Dienstag, 07. Mai 2019, 14.00 – 17.30 Uhr

Quartiersbildungszentrum Morgenland, Morgenlandstraße 43, 28237 Bremen

Anmeldung bis 05.04.2019 im Lokalen Bildungsbüro

T 0421 – 361 81192 und  qbz.morgenland@schulverwaltung.bremen.de

 

Eintritt frei