Datum/Zeit
Di, 16. November 2021
16:00 – 18:00

Veranstaltungsort
Atelierhaus Roter Hahn
Gröpelinger Heerstraße 226, Bremen

Kategorien

Schlagwörter
Ausstellung, Festival, Feuerspuren, Storytelling


Weitere Öffnungszeiten 16.11./24.11.2021 16:00 – 18.00 Uhr

Verlängerung der Ausstellung: 6.-22.12.2021, Mo – Fr 9 – 15 Uhr zu den Öffnungszeiten des café brand

Die Wärmflasche oder Thermophor (Schweiz), Bettflasche (Elsass) findet sich in jedem Haushalt nördlich des Mittelmeeres. Doch was wissen wir über diesen Alltagsgegenstand, der sich nie in den Vordergrund spielt, sondern häufig im Verborgenen seine Dienste anbietet? Im Gespräch mit eingefleischten Nutzer:innen, gibt es intime Details über die enge und oft leidenschaftliche Beziehung zur Wärmflasche zu hören, die als Standardmodell „Halblamelle“ mit 1,5 Liter Fassungsvermögen den Markt beherrscht. Die Ausstellung geht der Frage nach, was die Beziehung zur Wärmflasche so einzigartig und leidenschaftlich macht. Mit fast 60 Objekten und wärmenden Geschichten erzählen wir von einer bisher kaum beachteten Erfolgsgeschichte, die im 13. Jahrhundert begann: Hinter dicken Klostermauern und in feucht-kalten Kirchen kamen mit glühenden Kohlen gefüllte „Wärmekugeln“ oder „Wärmeäpfel“ zum Einsatz, die die Mönche in Ledertaschen mit sich trugen. Im 16. Jahrhundert wurden Bettpfannen zwischen Laken und Deckbett gelegt. Der deutsche Kupferschmied Schuldres ließ sich die Bettpfanne in Frankreich 1808 sogar patentieren. Während die Reichen sich verzierte Bettpfannen an Wände hängten, wärmten sich Ärmere an heißen Ziegelsteinen. Im Biedermeier erfreute sich die Wärmflasche in Form von ovalen, mit eingravierten Ornamenten versehen Kupferballons hoher Beliebtheit in den bürgerlichen Haus-halten. Und die Hygge-Frau von heute häkelt und näht sich originelle Überzüge für ihre Wärmflaschenkollektion. Die Wärmflasche bleibt bis heute ein notwendiges Trostpflaster für kranke Kinder, verknackste Rücken und bei Einsamkeit und Liebeskummer.

Das Erzählfestival Feuerspuren ist eine Veranstaltung von Kultur Vor Ort e. V. und dem Bürgerhaus Oslebshausen und wird gefördert durch den Senator für Kultur, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, das Amt für soziale Dienste und dem Einzelhandel auf der Lindenhofstraße Gröpelingen.

Verlängerung der Ausstellung: 6.-22.12.2021, Mo – Fr 9 – 15 Uhr zu den Öffnungszeiten des café brand

 

Galerie im Atelierhaus Roter Hahn

Gröpelinger Heerstraße 226

28237 Bremen

Linien 2 + 10, Haltestelle Lindenhofstraße

Eintritt frei