Urbanität gestalten – Räume und Begegnung schaffen

Gröpelingen braucht öffentliche Orte, in denen urbanes Leben wachsen und gedeihen kann. Kultur Vor Ort hat Verantwortung für solche Orte übernommen. Mit der Entwicklung von Torhaus Nord und Atelierhaus Roter Hahn sind zwei Knotenpunkte für die Arbeit im Stadtteil geschaffen.

Mit der Übernahme des LICHTHAUS nach dem Rückzug der privatisierten Bremischen übernahm Kultur Vor Ort hier gemeinsam mit dem Bürgerhaus Oslebshausen die Verwaltung des Hauses, in dem zahlreiche Betriebe angesiedelt sind. 2015 ist das QBZ Morgenland eröffnet und somit ein neuer Ort für die Bildungslandschaft Gröpelingens geschaffen worden.

Daneben sind es noch ganz andere Orte, die Teil eines kulturell-urbanen Netzwerkes sind, das diesen Stadtteil mit gestaltet: Der Gesundbrunnen am Bibliotheksplatz, getragen ausschießlich durch den ehrenamtlichen Einsatz von Ärzt/innen und Gesundheitsdienstleister im Quartier ist ein solcher Ort. Aber auch die Gestaltung einer Ausgleichsfläche am Straßenbahndepot zum ApfelKULTURparadies, das in den Straßen Gröpelingens allseits präsente Mobile Atelier,  der Kunstkiosk im Bromberger Viertel und das pasdocks sind Bausteine zur Stärkung urbaner Strukturen vor Ort.

Orte

Atelierhaus Roter Hahn

Das Atelierhaus Roter Hahn wird von Kultur Vor Ort ausschließlich aus Spenden und Eigenmitteln betrieben und hat sich zu einem Kristallisationspunkt für kulture... mehr

Kunstkiosk

Noch vor 60 Jahren war das heutige Bromberger Viertel Ackerland. Bauern, die ihre Felder pflügten, waren ein alltäglicher Anblick. Doch Ende der 50er Jahre wurd... mehr

ApfelKULTURparadies

Vor gar nicht allzu langer Zeit noch ein Zukunftsthema, inzwischen vielerorts bereits gelebte Praxis: urban gardening, gemeinschaftliches Gärtnern in der Stadt.... mehr

Gröpelingen bildet! Neue Homepage

Ab sofort haben die Bildungsangebote in Gröpelingen eine gemeinsame digitale Präsenz: Unter dem selbstbewussten Claim „Gröpelingen bildet“ geht die neue Homepa... mehr